Trauer um Teddy Ehrenreich

Written by Bettina Samson. Posted in Alle, CSM Branchen News

Teddy Ehrenreich Bigband 1985Der österreichische Jazzmusiker Rudolf ‚Teddy’ Ehrenreich ist Sonntagmorgen aufgrund von Altersschwäche verstorben, teilte sein Sohn Alexander gestern den Medien mit. Er war in der heimischen Jazzszene einer der ganz großen und setzte sich sein Leben lang auch stark für den Support junger KünstlerInnen ein.

Teddy Ehrenreich wurde am 10. März 1936 in Wien geboren und wagte mit 15 Jahren am Institut für Jazzmusik seine ersten musikalischen Schritte am Klavier und der Klarinette, der er auch – neben dem Saxophon – bis zum Schluss treu blieb. Nur wenige Jahre später gründete er bereits seine erste Dixieland-Band und kurz darauf wurde bereits Fatty George auf den Künstler aufmerksam, der ihn dann auch nach Deutschland holte. 1962 kehrte Teddy jedoch wieder zurück nach Wien um sein Studium an der Musikakademie zu beginnen.

Zurück in der Heimat wurde auch gleich die Big Band ‚Ted Evans und sein Orchester’ gegründet mit der er viele erfolgreiche Auftritte feierte. In den späten 60er-Jahren unterstütze er als Saxophonist das Orchester rund um Karel Krautgartner und war kurz darauf als Programmgestalter für Ö3 im Einsatz. 1975 gründete er dann seine eigene professionelle Bigband die ‚Teddy Ehrenreich Big Band’, die nicht nur für den ORF tätig war, sondern auch unzählige Künstler wie zum Beispiel Eddie Lockjaw Davis, Joe Newman, Don Menza und Harry Sweets Edison bei Auftritten im Wiener Jazzland begleitete.

Nach einem schweren Schlaganfall im Jahr 2000 war seine professionelle Karriere plötzlich und unerwartet beendet. Ehrenreich ließ sich davon aber nicht unterkriegen und kämpfte für seine Genesung. Vor zwei Jahren wurde Ehrenreich dann vom Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny mit dem ‚Goldenen Verdienstzeichen des Landes Wiens’ geehrt. ‚Besonders gerne hat Teddy Ehrenreich den von Benny Goodman mitbegründeten Chicago Stil gepflegt, einen differenzierten Dixieland, da war er in seinem Element’, so Franz Sager, ehemaliges Band-Mitglied.

Bild: © Jazzland

Tags:

Kommentieren