Wiener Festwochen: Kraftwerk im Burgtheater

Written by Bettina Samson. Posted in Alle, CSM Branchen News, CSM Music Tipps

KraftwerkIm Rahmen der Wiener Festwochen die in diesem Jahr vom 9. Mai bis 15. Juni stattfinden, werden die Elektropop-Pioniere Kraftwerk vom 15. bis 18. Mai acht 3-D-Konzerte im Wiener Burgtheater geben. An vier Abenden können Fans ‚Den Katalog – 1 2 3 4 5 6 7 8’ mit jeweils zwei Konzerten pro Abend live erleben. Karten können ab 28. Januar um 10.00 Uhr ausschließlich online auf www.festwochen.at erworben werden. Außerdem ist der Verkauf mit maximal vier Karten pro Person beschränkt und jedes Ticket muss personalisiert sein, sprich Vor- und Nachname muss auf jedem Ticket entsprechend vermerkt sein. Mit Lichtbildausweis und Ticket muss sich jeder Besucher dann vor Konzertbeginn ausweisen können.

Die Konzertabende werden in chronologischer Reihenfolge stattfinden, so wird am 15. Mai mit ‚Autobahn’ (1974) und ‚Radio-Aktivität’ (1975) gestartet, gefolgt von ‚Trans Europa Express’ (1977), ‚Die Mensch-Maschine’ (1978), Computerwelt’ (1981) und ‚Techno Pop’ (1986). Den Abschluss bilden am 18. Mai ‚The Mix’ (1991) und ‚Tour de France’ (2003).

Die deutsche Band aus Düsseldorf ist Wegbereiter der deutschen Popkultur und von größter Bedeutung für die elektronische Musik wie wir sie in heutiger Form kennen. Als die ‚Beatles der elektronischen Tanzmusik’ wurden sie bereits 1997 von der New York Times betitelt. Mit ihrem Schaffen haben sie unzählige Künstler wie zum Beispiel David Bowie, Depeche Mode, Duran Duran, Alphaville, Rammstein oder Moby inspiriert. Neben zahlreichen Preisen und Auszeichnungen wurde ihnen außerdem gestern Nacht als erste deutsche Popband der Grammy für ihr Lebenswerk im Staples Center in Los Angeles verliehen.

‚Die lebendige Kultur Mitteleuropas wurde in den dreißiger Jahren gekappt, und all die Intellektuellen gingen in die USA oder nach Frankreich, oder sie wurden eliminiert. Wir nehmen diese Kultur der dreißiger Jahre an dem Punkt auf, an dem sie verlassen wurde, und dies auf einer spirituellen Ebene’, so Ralf Hütter 1976 in einem Interview mit dem Rock & Folk Magazine.

Bild: © Kraftwerk

Tags:,

Kommentieren