Ja, Panik melden sich mit ‚Libertatia’ lautstark zurück

Written by Bettina Samson. Posted in Alle, CSM Branchen News, CSM Music Tipps

Ja, Panik - 'Libertatia'Die aus dem Burgenland stammende Band Ja, Panik meldet sich heute Freitag dem 31.01. mit ihrem neuen Album ‚Libertatia’ lautstark und in neuer Bandformation zurück. Denn die Wahlberliner haben sich vom Quartett in ein Trio verwandelt und haben dabei den schroffen Rock in harmonischen Pop eingetauscht. Während das letzte Album ‚DMD KIU LIDT’ noch mit düsteren Klängen überzeugte verzaubern die neuen Tracks nun hellere Töne in eine leichtfüßige Pop-Melange.

Libertatia’ ist nicht nur der Name des Albums sondern auch der Titel des ersten Tracks. Der Name geht bis ins 17. Jahrhundert zurück, auf eine anarchistische Piratenkolonie die angeblich vor der Küste Madagaskars lagerte. Ihre Existenz konnte nie nachgewiesen werden, aber allein die Idee an so einen Ort hat die Band inspiriert. ‚Man stößt auf etwas Interessantes, verleibt es sich ein und füllt es mit dem eigenen Inhalt’, so Andreas Spechtl, lead singer von Ja, Panik.

Die 2005 gegründete Band rund um Andreas Spechtl, Stefan Pabst und dem jüngsten Bandmitglied Sebastian Janata haben zusammen mit dem Hamburger Produzenten Tobias Levin im alten Kreuzberger Industriebau sonnendurchflutenden Pop mit eingängigen Melodien und tanzbaren Beats geschaffen.

LIBERTATIA ist das Bewusstsein davon, dass eine andere Welt eben nicht möglich ist. Das Wiederzusichkommen nach der großen Independenthalluzination.

Wer sich von Ja, Panik live überzeugen möchte, sollte sich unbedingt einen der bisher wenigen Österreich-Termine für 2014 notieren:

21.04.: Schlachthof, Wels
22.04.: Bang Bang Club, Graz

Bild: © ja-panik.com/ (Screenshot)

Tags:,

Kommentieren