Wiener Philharmoniker schlagen Deutsche Konkurrenz

Written by Bettina Samson. Posted in Alle, CSM Branchen News

Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker wurde ebenfalls im deutschen Fernsehen auf ZDF übertragen und konnte mehr Zuseher als das am Vortag vom ARD übertragene Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker verzeichnen. Das Wiener Neujahrskonzert fand wie gewohnt im Musikvereinsaal statt und wurde zum zweiten Mal nach 2011 vom österreichischen Dirigenten Franz Welser-Möst, Generalmusikdirektor der Wiener Staatsoper und Music Director des Cleveland Orchestra, geleitet.

In Deutschland verbuchte das Konzert insgesamt einen Marktanteil von 18,8 Prozent (2,95 Millionen Zuschauer) und hierzulande kamen die Wiener Philharmoniker sogar auf einen Marktanteil von 61 Prozent (1,21 Millionen Zuschauer), damit spielte das Orchester die beste Quote seit 1991 ein. Aber auch in Deutschland konnte das Neujahrskonzert im Vergleich zum Vorjahr seinen Marktanteil um 2,4 Prozent anheben. Die Berliner Philharmoniker, die unter der Leitung von Sir Simon Rattle spielten, kamen indes nur auf einen Marktanteil von 4,6 Prozent (950.000 Zuschauer) und mussten 0,1 Prozent Marktanteil gegenüber dem letzten Jahr einbüßen.

Die Wiener Philharmoniker spielten in diesem Jahr elf Kompositionen die noch nie zuvor bei einem Neujahrskonzert gespielt wurden, unter anderem Werke von Richard Wagner und Giuseppe Verdi, die in diesem Jahr ihren 200. Geburtstag feiern würden. Das Wiener Neujahrskonzert wird mittlerweile weltweit in 81 Ländern via Radio und Fernsehen übertragen. Ab morgen wird der Audio-Mitschnitt von Sony Music Classical im Laden erhältlich sein und ab 18. Januar wird die Blu-ray-Version ebenfalls erhältlich sein.

Bild: © ORF/ Ali Schafler

Tags:,

Kommentieren