EU: Öffentliche Anhörung zur EMI-Verlagsübernahme

Written by Bettina Samson. Posted in Alle, CSM Branchen News

Auch die Übernahme von EMI Music Publishing durch Sony wird von den EU-Kartellwächtern einer eingehenden Prüfung unterzogen und dabei hat man nun festgestellt, dass diese Übernahme ‚in den Anwendungsbereich der europäischen Fusionskotrollverordnung fallen könnte’, so die Meldung aus Brüssel. Gleichzeitig weist man aber daraufhin, dass dies keine vorzeitige Entscheidung bewirken muss. Die Europäische Kommission leitet indes eine öffentliche Anhörung ein in der Dritte nun zehn Tage Zeit haben ihre Meinung über den Kauf des EMI-Verlags abgeben zu können. Denn das Verlagsgeschäft hätte durch die Fusionierung von Sony/ATV mit EMI einen neuen Weltmarktführer. Am 11. November des vergangenen Jahres hat ein Sony-Bieterkonsortium von der Citigroup den Zuschlag mit 2,2 Milliarden Dollar für die Übernahme des EMI-Musikverlags erhalten. Weiters zählen auch die Nachlassverwalter von Michael Jackson zu dem Konsortium, denn Joint Venture ist ebenfalls am Verlagsarm Sony/ATV beteiligt. Außerdem gab es auch Gelder aus Abu Dhabi, sowie von den Beteiligungsgesellschaften Jynwel Capital Limited und GSO Capital. Sony selbst soll in den Kauf etwa 325 Millionen Dollar investiert haben. Drei Monate später am 27. Februar 2012 hat Sony die Übernahme von EMI Music Publishing bei den Kartellwächtern der EU angemeldet. Zu Beginn hatte Brüssel den Abschluss der Prüfungen bis 02. April angesetzt. Dieser Termin wird durch die nun laufende Anhörung jedoch nicht einzuhalten sein. Außerdem wird abzuwarten sein, wie viel Zeit sich die Kartellwächter für die Auswertungen nehmen werden. Bild: © Billboard Magazine

Tags:

Kommentieren