D: Musikrat sieht dringenden Handlungsbedarf

Written by Bettina Samson. Posted in Alle, CSM Branchen News

Die heiß-entbrannte Diskussion um ACTA lässt auch den deutschen Musikrat nicht kalt und dieser fordert daher, dass in der Urheberrechtsdebatte dringend eine Lösung zu finden ist, denn die Bedingungen zum Schutz des Urhebers müssen schnellstmöglich reformiert werden. Mit der nun entstandenen Situation sind nämlich ‚Reformbemühungen zum Urheberrecht praktisch zum Stillstand gekommen’, so Christian Höppner, Generalsekretär des deutschen Musikrat. ‚Die Reform des Urheberrechts muss dringend vorangebracht werden. Jeder weitere Tag des Stillstandes auf dem Weg zu einem wirksamen Schutz der Urheber ist ein Tag gegen die Urheber’. Höppner fordert daher die deutsche Bundesregierung dazu auf, ‚dringend notwendige Reformprozesse zum Urheberrecht zu forcieren’. Vor allem wird seitens des deutschen Musikrats heftig an der Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger Kritik geübt, die mit Blockaden die Reform zum Stillstand zwingt. ‚Das Recht auf kulturelle Teilhabe darf das Recht auf den Schutz und die individuelle Vergütung kreativer Leistungen nicht aushöhlen’, so Höppner weiter. Zeitgleich betont er aber auch das dafür das ‚Zwölf-Punkte-Papier’ von Kulturstaatsminister Bernd Neumann eine ‚erfreuliche Ausnahme’ darstellt. Bild: © by nmz.de

Tags:

Kommentieren