Placido Domingo wird neuer IFPI-Chairman

Written by Bettina Samson. Posted in Alle, CSM Branchen News

Der internationale Dachverband der Musikindustrie holt sich nun eine gewichtige Stimme ins Boot: Placido Domingo wird in Zukunft bei der IFPI das Amt des Chairman bekleiden. Mit seinem neuen Amt übernimmt Domingo in Zukunft die Aufgabe der internationalen Interessensvertretung der Künstler und Künstlerinnen, bei Fragen des internationalen Urheberrechts, bei der Weiterentwicklung des digitalen Musikgeschäfts, aber auch bei Aufklärungskampagnen der IFPI.

Placido Domingo blickt auf eine 50-jährige Bühnenerfahrung mit 3.500 Auftritten zurück und mit seinen zwölf gewonnen Grammy´s beweist er, dass er zu recht die neue Galionsfigur der Musikbranche ist. Domingo feierte im Januar seinen 70. Geburtstag und konnte sich gemeinsam mit seinen Künstlerkollegen Luciano Pavarotti und José Carreras in die Herzen eines Millionenpublikums singen.

Für Domingo ist die neue Aufgabe als Chairman der IFPI eine große Ehre, denn für ihn sei es schon immer wichtig gewesen den Kreativschaffenden mit Respekt entgegenzutreten. Zwar kann man heutzutage über das Internet ein wesentlich breiteres Publikum ansprechen, dennoch muss man gleichzeitig einen Weg finden, die Rechte der Kreativen zu wahren: ‚Ich freue mich nun darauf, meinen Teil zu dieser Diskussion beizutragen.’

Domingo kann sich auf jeden Fall schon mal für seine neuen Aufgaben der Unterstützung der Musikkonzerne sicher sein, denn Doug Morris, CEO von Sony Music lobt ihn als ‚herausragenden Künstler’ und auch Edgar Bronfman jr., CEO der Warner Music Group, bezeichnet ihn als ‚historische Figur’. Für Luciano Grange, Chairman und CEO der Universal Music Group, hat man mit Placido Domingo die ideale Interessensvertretung der Rechteinhaber gefunden, denn er habe eine ‚internationale Strahlkraft’, die ihre Wirkung zeigen wird. Auch Rogar C. Faxon, CEO der EMI Music Group, zeigt sich begeistert: ‚Er ist der richtige Mann, um klarzumachen, dass Künstler und alle, die in sie investieren, es verdient haben, ihre Rechte respektiert zu sehen, so dass auch weiterhin großartige Musik produziert werden kann.’

Bild: © by Krumlov Festival

Tags:, ,

Kommentieren