Amy Winehouse erobert post mortem die Digitalcharts

Written by Bettina Samson. Posted in Alle, CSM Branchen News

Nach dem Tod der britischen Soulsängerin Amy Winehouse am vergangenen Samstag sind die Zahlen der digitalen Albenverkäufe in die Höhe geschnellt. In den Charts der meisten deutschen Downloadportale dominiert die Ausnahmekünstlerin das Ranking.

Am Montagnachmittag kletterte ihr zweites Album ‚Back To Black’, sowie die Deluxe Edition an die Spitze der deutschen iTunes-Charts. Auf dem dritten Platz befindet sich ein Bundle aus ‚Back to Black’, sowie aus ihrem Debütalbum ‚Frank’, dass sich als eigenständiges Album auch auf Platz sechs wieder findet. Aber auch bei Musicload befindet sich die Sängerin ganz vorne: die ersten beiden Plätze werden von ‚Frank’ und ‚Back to Black’ besetzt und die Deluxe Edition ihres zweiten Albums komplettiert das Ranking auf dem dritten Platz.

Nach Angaben von media control hat der Tod Winehouse einen richtigen Hype auf die Tracks der Sängerin ausgelöst. Allein von Samstag auf Sonntag sind die Verkaufszahlen der Winehouse-Hits um das 21-fache angestiegen.

Bild: © by whatculture.com

Tags:

Kommentieren